Franz Kafka: Die Verwandlung

Ein szenischer Albtraum in 3 Akten

Handlung
„Als Gregor Samsa eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte, fand er sich in seinem Bett zu einem ungeheuren Ungeziefer verwandelt ...“ Anfangs empfindet der junge Handelsreisende die grausig-fantastische Metamorphose seiner Person noch als Aussteigermöglichkeit, um quälende Ängste, sinnlose Verpflichtungen und sein Schuldbewusstsein los zu werden. Doch schon bald wird der Käfer von seiner Familie für untragbar gehalten, bis er an deren endloser Demütigung und Erniedrigung zugrunde geht. Ein Schauspiel nach Kafkas weltberühmter Novelle, die der Goethe-Verehrer im Jahr seines Weimarbesuchs 1912 innerhalb von drei Wochen schrieb. In der Rolle des Gregor Samsa: Arian Wichmann, Inszenierung: Regine Heintze.
Spielzeiten
Freitag
30.04.2021
18:00 Uhr
Mitwirkende
Arian Wichmann
Studium an der Bauhaus-Universität Weimar. Freiberuflich als Schauspieler, Sprecher und Kameramann tätig.
Bei uns zu sehen in:
»Goethes Faust«
»Franz Kafka: Die Verwandlung«