Goethes Dramen mit den Damen

Ein Disput über Leben und Liebe von Michael Kliefert

Handlung
Im Alter antwortete Goethe auf die Frage, wie es ihm ginge: „Schlecht, denn ich bin weder verliebt, noch ist jemand in mich verliebt.“ Goethe hat in seinem Leben mindestens zehnmal leidenschaftlich geliebt. Auch seine kapriziöse Schwiegertochter Ottilie konnte sich vor leidenschaftlichen Affären kaum retten. Im Haus am Frauenplan ergründen der große Menschenkenner und sein „verrückter Engel“ das unfassliche Phänomen der Liebe. Mit Heike Meyer als Ottilie von Goethe und Horst Damm als Johann Wolfgang von Goethe. Inszenierung Michael Kliefert.
Spielzeiten
Mittwoch
11.11.2020
20:00 Uhr
Mitwirkende
Heike Meyer
Studium an der Schauspielschule »Hans Otto« Leipzig. Engagements am Staatstheater Cottbus, am Theater Chemnitz, als freie Schauspielerin tätig u. a. am DNT Weimar, am Landestheater Rudolstadt. Projekte und Rollen beim Film, Funk und Fernsehen.
Bei uns zu sehen in:
»Aus den verschollenen Tagebüchern des Friedrich Schiller«
»Lotte in Weimar«
»Goethe live – Das große Interview«
»Goethe und die Frauen«
»Goethes Dramen mit den Damen«
»Goethes Glanz und Schillers Glorie«
»Goethe und Anna Amalia«
»Besuch vom Teufel – Goethes letzte Tage«
Horst Damm
Studium an der Theaterhochschule »Hans Otto« Leipzig. Engagements am Stadttheater Freiberg und am Kleist-Theater Frankfurt (Oder). Seit 2000 am Landestheater Rudolstadt.
Bei uns zu sehen in:
»Goethe live – Das große Interview«
»Goethe – Schuldig oder nicht?«
»Goethes Dramen mit den Damen«
»Faust I zu zweit«
»Goethe und die Unsterblichkeit«