Aus den verschollenen Tagebüchern des Friedrich Schiller

Ein Lebensmosaik in vierundzwanzig Szenen

Handlung
Von der Hochzeit bis zum Tode – eine Reise mit Friedrich Schiller durch Stationen seines Lebens, nachgezeichnet aus seinen bisher als verschollen geltenden Tagebüchern. Heike Meyer und Timo Gutekunst entwerfen ein „schillerndes” Lebensmosaik eines gegen seine körperliche Schwäche ankämpfenden und dabei so tatendurstigen Idealisten. Intensives Theater aus Liebe zu einem großen Klassiker! Von Michael Kliefert.
Spielzeiten
Mittwoch
26.08.2020
21:00 Uhr
Donnerstag
10.09.2020
21:00 Uhr
Samstag
21.11.2020
20:00 Uhr
Mitwirkende
Heike Meyer
Studium an der Schauspielschule „Hans Otto“ Leipzig. Engagements am Staatstheater Cottbus, am Theater Chemnitz, als freie Schauspielerin tätig u. a. am DNT Weimar, am Landestheater Rudolstadt. Projekte und Rollen beim Film, Funk und Fernsehen.
Bei uns zu sehen in:
»Aus den verschollenen Tagebüchern des Friedrich Schiller«
»Goethe live – Das große Interview«
»Goethe und die Frauen«
»Goethes Dramen mit den Damen«
»Goethes Glanz und Schillers Glorie«
»Goethe und Anna Amalia«
»Besuch vom Teufel – Goethes letzte Tage«
Timo Gutekunst
Studium an der Theaterwerkstatt Mainz. Seit 2001 freischaffend, u. a. am Staatstheater Mainz, Theater Chemnitz und Landestheater Rudolstadt.
Bei uns zu sehen in:
»Aus den verschollenen Tagebüchern des Friedrich Schiller«
»Faust I zu zweit«