Goethe & Wieland

Lobgesänge auf die Liebe

Kaum ein Zeitgenosse Goethes hat das Wunder der Liebe so humorvoll auf den Punkt gebracht wie Christoph Martin Wieland: „Es hat der Natur nun einmal beliebt, zwei so ungleichartige Wesen, als Mann und Weib es sind, durch den Zauberring der Liebe an einander zu ketten. Zwei Wesen, die von keiner einzigen Sache in der Welt dieselbe Vorstellung haben, und keinen einzigen Augenblick dasselbe fühlen; und sich also unaufhörlich an einander irren müssen … was kann wunderbarer sein?“ Ohne Wieland wäre das goldene Zeitalter der Weimarer Klassik nicht möglich gewesen. Er verhalf der deutschen Sprache zu enormer Eleganz und Leichtigkeit. Leider sind seine zahlreichen Werke wenig bekannt. Nutzen Sie also die Chance, wenn Wieland und Goethe ihre schönsten Stücke in Sachen Liebe und Leidenschaft zur Gehör bringen lassen. Der Schauspieler Peter Rauch verleiht den beiden Koryphäen in Sachen dichterischer Verführungskunst stimmliche Präsenz, die stimmungsvolle Musik dazu kommt von Hans Raths.
Spielzeiten
Samstag
23.03.2024
20:00 Uhr
Mitwirkende
Peter Rauch
Schauspielstudium an der Theaterhochschule »Hans Otto« Leipzig, Engagements u. a. am DNT Weimar, Schauspielhaus Bochum, Schauspiel Düsseldorf, TiP Berlin. Produktionen im Film, Funk, Hörbuch und Fernsehen.
Bei uns zu sehen in:
»Willkommen und Abschied«
»Goethe trifft Hesse«
»Schiller – Ewig jung ist nur die Fantasie«
»Faust – Eine Odyssee durch Zeit und Raum«
»Der erotische Goethe«
»Goethe: Hermann und Dorothea«
»Faust I«