Mephisto – Heiteres vom Teufel

Von und mit Rainer Hauer (Wiener Burgtheater)

Handlung
Der FAUST-Mythos ist auch deshalb so berühmt und beliebt, weil in ihm noch ein zweites Wesen sein Unwesen treibt, ein gewitzter „Gesölle aus der Hölle“ namens Mephistopheles, über den Goethe den Herrn im Himmel sagen lässt: „Von allen Geistern, die verneinen, ist mir der Schalk am wenigsten zur Last!“ Rainer Hauer verfolgt mit Lust und Freude die schelmische Spur des teuflischen Gesellen. Ein Panoptikum! Faszinierend, geistreich, besinnlich, vergnüglich, erfrischend!
Spielzeiten
Mitwirkende
Rainer Hauer
Studium der Germanistik, Sprachwissenschaften und Philosophie in Graz. Promotion zum Dr. phil.. Parallel dazu Schauspielunterricht. Engagements u. a. in Frankfurt, Stuttgart, Bochum, Berlin und am Wiener Burgtheater. 1975 - 1990 Intendant des Grazer Schauspielhauses. Zusammenarbeit u. a. mit Faßbinder, Zadek und Peymann. Dozent u. a. an der Ruhr-Universität in Bochum, an der Kunst-Universität Graz, an Wiener Schauspielschulen.
Bei uns zu sehen in:
»Cranach – Luther – Goethe«
»Herr Goethe macht Theater!«
»Mephisto – Heiteres vom Teufel«
»Schillers Meisterszenen – Geben Sie Gedankenfreiheit!«
»Schiller, heiter!«
»Ottos Mops hopst«